So pflegen Sie Gartenmöbel richtig

So pflegen Sie Gartenmöbel richtig

15. Juni 2021 0 Von Redaktion

Die eigenen Gartenmöbel im heimischen Garten sind oft vielen unterschiedlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Egal ob Wasser, Sonne oder Frost. Damit ihre Gartenmöbel so lange wie möglich stabil bleiben, müssen Sie diese ordnungsgemäß pflegen. Wie die richtige Pflege aussieht, hängt aber auch von den Materialien der Möbel ab. Egal ob Schirm, Liege oder Stuhl. Das Material ist entscheidet.

In diesem Artikel gehen wir spezifisch auf die Materialien ein und zeigen ihnen, auf was Sie bei der Pflege der Gartenmöbel achten müssen.

Holz-Gartenmöbel

Gartenmöbel aus Holz sind etwas ganz Besonderes, denn sie sind ein Naturprodukt, welches ihr Aussehen durch verschiedene Umwelteinflüsse ändern kann. Beispielsweise durch Sonnenlicht.

Holz kann jedoch schnell ergrauen. Damit dies nicht passiert, sollten Sie immer mal wieder Pflegeöl einsetzen. Für jede Holzart gibt es eigene, individuelle Pflegeöle. Egal ob für Teak, Gerüstholz, was man von Gartenmöbeln aus Holland kennt oder Douglasien holz. Diese Pflegeöle sollten Sie 2-3 im Jahr einsetzen.

Tipp: Die Möbel sollten vorher gründlich gereinigt werden, ansonsten kann sich der Schmutz mit dem Öl verkleben.

Falls es schon zu spät ist und die Möbel bereits ergraut sind, gibt es noch die Option, die Oberfläche mit einem Schleifpapier abzuschleifen.

Gartenmöbel aus Holz lassen sich zusätzlich gegen die starke Witterung schützen, indem man diese imprägniert. Dies kann man alle 3-4 Jahre machen.

Hinweis: Die geölten Tische aus Holz sollten Sie nicht mit einem Tuch aus Mikrofaser reinigen, da das Material die Oberfläche angreifen kann. Es können feine Kratzer entstehen. Zudem gilt: Holz ist nicht gleich Holz. Schauen Sie am besten bei Ihrem Hersteller, was dieser vorschreibt. Auch sollten Sie immer in Richtung der Holzmaserung streichen.

Wenn es kalt wird und der Winter naht, sollten Sie Ihre Gartenmöbel gut und trocken verstauen. Am besten in einem Gartenhaus oder in einem Keller.

Gartenmöbel aus Metall

Im Gegensatz zu Gartenmöbeln aus Holz lassen sich die Gartenmöbel aus Metall leichter pflegen. Zudem sind diese auch sehr langlebig und eignen sich für jedes Wetter. Oft reicht es aus, wenn Sie mit ein wenig Wasser, einer Seifenlauge und einem Lappen über die Möbel streichen. Achten Sie aber darauf, keine rauen Tücher zu nutzen, da diese das Aluminium zerkratzen können.

Auch Metallgartenmöbel sollten im Winter in Gartenhaus oder im Keller verstaut werden, um diese vor zu kalten Temperaturen zu schützen.

Gartenmöbel aus Kunststoff

Im Gegensatz zu Gartenmöbeln aus Metall sind Gartenmöbel aus Kunststoff sehr günstig und eignen sich für jede Person mit kleinem Geldbeutel. Die Gartenmöbel sind zudem sehr leicht und daher leicht zu verschieben oder zu transportieren.

Sie sollten jedoch drauf achten, nicht zu günstige Modelle aus Kunststoff zu wählen, da diese Modelle die Hitze nicht so gut vertragen auf Dauer. Das Material kann durch die einwirkende UV-Strahlung spröde werden und anschließend verbleichen. Die Möbel sollten bestenfalls einen UV-Schutz besitzen.

Reinigen können Sie die Möbel am besten mit einem Haushaltsreiniger und einem Tuch bzw. Schwamm. Genauso wie die anderen Materialien sollten Sie diese Gartenmöbel auch im Winter an einem trockenen und kühlen Ort lagern, um diese vor den Witterungsbedingungen zu schützen.

Wir wünschen einen schönen Sommer im Garten